kuchenstattkoks_at_apfel_beeren_kuchen_rezept1

veganer Apfel-Beeren Kuchen

Hallo meine Lieben! :)

Zur Feier des Tages gibt es einen leckeren Apfel-Beeren Kuchen. Was es zu feiern gibt? Ich habe eine neue Kuchenform bekommen – ja, das ist ein angemessener Grund sich zu freuen, denn ich liiiiebe nützliche Geschenke für die Küche :)

Natürlich musste sie gleich eingeweiht werden und das mit einem leckeren Apfel-Beeren Kuchen.

kuchenstattkoks_at_apfel_beeren_kuchen_rezept2

Zutaten:

für den Teig:
2 1/2 Becher Mehl
3 Esslöffel Zucker
16 Esslöfel pflanzliche Margarine (ich benutze Alsan-Bio)
6 Esslöffel kaltes Wasser
1 1/2 Teelöffel Salz
1 Prise Vanillezucker
1 Teelöffel natrüber Essig

für die Füllung:
3 mittelgroße Äpfel
200 Gramm Beeren (ich habe eine Packung tiefgekühlte Beerenmischung genommen)
1 Teelöffel Zimt
3 Esslöffel Zucker
Saft einer halben Zitrone
Schale einer halben Zitrone

kuchenstattkoks_at_apfel_beeren_kuchen_rezept1

Zubereitung:
Die trockenen Zutaten für den Teig vermengen und mit der Margarine, Essig und dem Wasser zu einem Teig kneten. Entweder mit der Hand oder mit einem Rührgerät. Den Teig zudecken und kalt stellen.
Jetzt den Ofen auf 220°C vorheizen und eine Form ausfetten.
Für die Füllung die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden, in eine Schüssel geben und mit den Beeren und den anderen Zutaten vermischen.
Den Teig aus dem Kühlschrank holen und etwa dreiviertel davon auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Die Form damit auslegen und mit Füllung bedecken.
Mit dem restlichen Teig kann man jetzt verschiedene Dinge machen. Ich habe mich für ein Teiggitter entschieden. Dafür kleine Stücke rollen und flach drücken. In Gitteranordnung über die Füllung legen.
Den Kuchen für etwa 20 Minuten bei 220°C backen, danach weitere 30-35 Minuten bei 180°C.

kuchenstattkoks_at_apfel_beeren_kuchen_rezept

So schnell konnte ich garnicht schauen, war der Kuchen schon wieder weg. Immerhin konnte ich noch ein Stück für mich ergattern. :)

Ich muss jetzt gleich wieder in die Küche, morgen hat meine allerliebste Freundin Geburtstag und da muss etwas gaaanz besonderes gemacht werden. Mehr dazu gibt’s bald hier .. :)

Stay sweet,
Theresa Rosina

Fotos: Bernadette Burnett 
Rezept: Theresa Rosina

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *