kuchenstattkoks_at_vegane_cookies_rezept2

Cookie-Allerlei

Hallo ihr Lieben! :-)

Nach einem Monat Blog-Pause melde ich mich zurück! Hier war es etwas stressig und ich hatte kaum Zeit zu backen aber dafür gibt es heute etwas besonders leckeres – Cookies! <3

Ich mache Cookies immer nach Lust und Laune, immer mit dem was gerade da ist und immer etwas anders als die davor. Das tolle ist, man kann super leicht ganz tolle Kombinationen kreiren und sie werden trotzdem immer etwas!

kuchenstattkoks_at_vegane_cookies_rezept4

Gestern gebacken, heute auf dem Blog – für meine 4 verschiedenen Variationen benötigt man nicht viel (ich hatte ehrlich gesagt auch nicht viel zu Hause) – ihr dürft gerne kreativer sein! :-)

Zutaten:

für den Teig:
3 Esslöffel gemahlene Leinsamen
6 Esslöffel Wasser
220 Gramm weiche vegane Margarine
140 Gramm weißer Zucker
300 Gramm Mehl
1 Teelöffel Natron
1 gestrichener Teelöffel Salz
1 Teelöffel Vanillezucker
1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale

für die inneren Werte:
Variante 1:
gehackte weiße Reismilchschokolade
Mandelblättchen
Cranberries

Variante 2:
gehackte dunkle Schokolade
Haselnusskrokant

Variante 3:
gehackte (ungeschälte) Mandeln
gehackte weiße Reismilchschokolade
Cranberries

Varinate 4:
gehackte dunkle Schokolade
grob gehackte Walnüsse

für die Verzierung:
etwa 100 Gramm vegane Schokolade
1 Esslöffel vegane Margarine

kuchenstattkoks_at_vegane_cookies_rezept1

Zubereitung:
Die Leinsamen mit dem Wasser gut vermengen und beiseite stellen. Die Margarine mit dem Zucker cremig rühren, dann die Leinsamen untermischen.
In einer zweiten Schüssel Mehl, Natron, Salz, Vanillezucker und Zitronenschale vermischen und zu dem Zucker-Margarine Gemisch geben. Mit der Hand zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten.
Wenn ihr meine Varianten machen wollt, den Teig in vier gleich große Stücke teilen und einzeln weiterbearbeiten. Natürlich kann man auch nur eine Sorte machen, dann einfach die Zutaten der gewünschten Variante mal 4 :-)
Bei allen Varianten etwa 1 1/2 Esslöffel aller Zutaten zum Viertel hinzufügen und gut verkneten.
Wenn der Ofen auf 190°C vorgeheizt ist, ein Backblech mit Backpapier auslegen und aus dem Teig kleine Kugeln formen und nebeneinander auf das Blech setzen.
Sie müssen etwa 10 Minuten backen. Wenn der Rand goldbraun wird – raus aus dem Ofen damit. Kurz auskühlen lassen und ab damit auf ein Stück Küchenpapier – sie sind anfangs seeeehr fettig.
Wenn sie kalt sind, Schokolade zusammen mit der Margarine schmelzen und in einen Spritzbeutel geben. Ein Schokoladengitter oder was sonst so beliebt auf die Cookies zeichnen.

Nicht wundern – wenn sie aus dem Ofen kommen, sind sie noch sehr weich aber keine Sorge sie härten beim auskühlen aus. Am besten schmecken sie aber am nächsten Tag. :-)

kuchenstattkoks_at_vegane_cookies_rezept3

In nächster Zeit werde ich euch hoffentlich wieder öfter etwas zeigen können, aber jetzt wünsche ich euch erstmal viel Spaß beim Nachbacken! :-) <3

Stay sweet,
Theresa Rosina

Fotos: Bernadette Burnett 
Rezept: Theresa Rosina

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *